Satzung - AKI

Direkt zum Seiteninhalt

Satzung

Verein
 
Unsere Satzung
 
 
 
Verein zur Förderung der Integration Schopfheim
 
 
Satzung
 
 
§ 1  Name und Sitz  
 
 
Der Verein führt den Namen  „AK Integration Schopfheim“.  Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt sodann den Zusatz „e.V.“.  Sitz des Vereins ist Schopfheim.
 
 
§ 2  Zweck des Vereins
 
 
(1) Zweck des Vereins ist die Förderung der Integration von neu zugewanderten und bereits hier lebenden Migrantinnen und Migranten.
 
(2) Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch eigene Aktivitäten und die Unterstützung von weiteren gemeinnützigen Gruppierungen, Organisationen, Vereinen oder Projekten, die sich um die Verbesserung der gesellschaftlichen Teilhabe des unter (1) genannten Personenkreises bemühen. Als Beispiele für diese Aktivitäten seien genannt:
 
a) Förderung und Vertiefung des gegenseitigen Verständnisses und der Toleranz gegenüber anderen (sowie der Solidarität der) Kulturen, Religionen und Völkergemeinschaften untereinander, u.a. durch Organisation oder Unterstützung von Begegnungstagen und gemeinsamen (= multiethnischen und multikulturellen) Festen oder Tagen der offenen Tür
 
b) Förderung der Möglichkeiten, Kunst, Kultur und Menschen anderer Kulturen kennenzulernen  
 
c) Beratung und Unterstützung in den verschiedenen Bereichen der Wohlfahrtsfürsorge, vom Zugang zu sozialen Hilfeleistungen und (beim Zugang) zur Gesundheitsversorgung sowie beim Kontakt mit Behörden und sonstigen Einrichtungen   
 
d) Beratung und Unterstützung im vorschulischen oder schulischen Bildungsbereich, insbesondere durch gezielten, auf die Bedürfnisse von einzelnen Kindern und Jugendlichen zugeschnittenen Nachhilfe- und Förderunterricht
 
e) Beratung und Unterstützung und Initiativen zum bürgerschaftlichen Engagement, z.B. beim Aufbau eines Ausländerbeirates oder einer internationalen Kommission
 
 
§ 3  Gemeinnützigkeit
 
 
(1) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.  
 
(2)  Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in Ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins.
 
(3) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Die Vereinsämter sind Ehrenämter.
 
(4) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke der Abgabenordnung“ (§§51 ff AO).  
 
 
§ 4  Geschäftsjahr
 
 
Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.
Zurück zum Seiteninhalt